Gedankliches

29
Feb
2008

TGIF

wenn man sich seit dienstag wie freitag fühlt, ist jeder tag, an dem eben noch nicht freitag ist, eine qual - übrigens inkl. freitag.

heute morgen, als der wecker vom mann losging, dachte ich bei mir "nein, jetzt hat er doch gestern vergessen, den wecker abzustellen" und ich dachte nach, dachte nach, dachte nach - es dauerte ziemlich lange, bis ich realisiert habe, dass gar noch nicht samstag ist, sondern erst freitag und mein wecker auch nächstens losgeht.

aber nun ist der tag ja bald zu ende und das wochenende naht endlich. ich glaube, ich leg mich einfach bis montag morgen ins bett und schlafe durch.

21
Okt
2007

der 1. schnee

und heute sind wahlen.
ob das ein omen dafür ist, dass frostige zeiten im land einzug halten ?

21
Jul
2007

strohwittwe

seit gestern bin ich strohwittwe. 3 wochen lang. der mann macht mit seinen kindern (3 pubertierenden jugendlichen) ferien. ich habe dankend darauf verzichtet.

aber ich vermisse ihn jetzt schon. ist ja nicht so, dass ich ihn dauernd um mich herum haben muss, und ich geniesse es auch, wenn er mal ein paar tage weg ist, weil er an eine messe oder zu einem lieferanten ins ausland muss, aber 3 wochen sind eine lange zeit.

und da wird mir bewusst, dass ich nicht für ein single-leben geschaffen wäre. ich schätze das, dass jemand da ist, der mir das gefühl gibt, dass ich wichtig für ihn bin, auch wenn ich mich wundere, wie es jemand täglich mit mir aushaltet. ich meine, ich habe freunde, die mich sicher toll genug finden, um mich immer wieder mal zu treffen, aber die müssen ja auch nicht ständig mit mir zusammen sein. und die menschen im büro zählen nicht, die MÜSSEN nämlich, ob sie wollen oder nicht (gäll, örben!). und die tochter zählt auch nicht, als kind/jugendliche hat man noch nicht so die totale freiheit zu wählen, man ist da etwas eingeschränkt.

aber der mann, der ist schon bald 12 jahre bei mir, wenn auch mit unterbrüchen (die 12 jahre sind brutto gerechnet ;-)). und alleine dafür liebe ich ihn, dass er offensichtlich etwas an mir entdeckt hat, das es lohnenswert macht, täglich mit mir zusammen zu sein.
und darum vermisse ich ihn und geniesse trotzdem gleichzeitig die ruhe, das schlafen ohne schnarchgeräusche, wochenenden fläzend vor dem tv etc. und freu mich darauf, dass er dann irgendwann mal wieder zurück ist.

13
Apr
2007

durst

in der pause auf dem einzig kleinen schattenplatz sitzen, schwitzen und durstig die immer nachfüllbare wasserflasche ansetzen und sich plötzlich bewusst werden, was es heisst, wenn kein wasser mehr zur verfügung stehen würde...

10
Feb
2007

gewissen

manchmal habe ich ein schlechtes gewissen, wenn ich so richtig gemütlich unter der dusche stehe und mir das warme wasser über den kopf rieseln lasse und plötzlich daran denke, dass es menschen gibt, die nicht mal genug wasser zum leben haben.

24
Nov
2006

die rede

die aussicht, heute vor ca. 2000 leuten zu sprechen, finde ich nicht grad erbauend.
anderen präsidenten auf der welt werden die reden vor-geschrieben, damit sie sie nur noch ablesen müssen. irgendwas mach ich falsch...

suche also noch einen schreiberling, der mir eine 3-5-minuten-rede zum thema "emocion" schreibt (linkslastig und bitte auf deutsch ;-))

21
Aug
2006

abschied nehmen

meine letzte woche an meiner alten arbeitsstelle hat begonnen. noch bis freitag und dann habe ich ein paar tage frei bevor es am 1. september wieder an der neuen stelle los geht.

ich habe ja schon öfters die stelle gewechselt und früher ist mir das immer sehr leicht gefallen. ich habe mich jeweils so auf die neuen leute und auch auf die neue arbeit gefreut oder vielleicht war ich so froh, die alte arbeit loszuwerden, dass mir die wechsel nichts ausgemacht haben.
leute, die mir etwas bedeutet haben, habe ich quasi einfach zu meinem privatleben gemacht, sprich sie in der freizeit getroffen.

heute fällt mir das ganze irgendwie schwerer. ich bin es langsam müde, mich immer wieder auf neues einzustellen, neue gesichter, neue launen, total neue arbeit. ich werde älter, ich liebe die beständigkeit, ich liebe liebgewonnene gewohnheiten.

trotz allem, es ist die letzte woche, ich werde von meinen kollegen abschied nehmen, meinen platz räumen, hoffen, dass ich meiner nachfolgerin alles gesagt habe, was sie wissen muss und ich werde eine woche später mit neuem elan an die neue arbeit gehen und hoffen, dass es endlich das ist, was mir das gefühl gibt, hier bin ich zu hause und hier fühl ich mich so wohl, dass ich ein paar jahre bleiben möchte.

7
Jul
2006

das erste mal

"es ist nicht wichtig mit wem du das ERSTE MAL schläfst, sondern es ist wichtig mit wem du das erste mal GUT schläfst..." dies eine aussage eines freundes vor vielen vielen jahren.

ich dachte, so während der sommerloch-zeit muss ich doch mal einen beitrag zu diesem thema mit den 3 buchstaben bringen. vielleicht habe ich dann auch mal chance auf ganz viele kommentare ;-).

um wieder auf die obenstehende aussage zurückzukommen, ich kann mich noch gut an mein erstes mal erinnern, das kann vermutlich jede frau, ob das bei männern auch so ist, weiss ich leider nicht, da ich ja kein mann bin.

auf jeden fall fand mein erstes mal genau so statt, wie die mütter ihren töchtern sagen, dass es nicht stattfinden sollte, halt irgendwo auf einer party mit irgendeinem typen.
so irgendein typ war es nicht, ich kannte ihn schon aus meinem schul-kollegenkreis, aber irgendwie war es eben doch irgendsoein typ.
übrigens war das erste mal auf den tag genau 6 jahre bevor sie auf die welt gekommen ist. irgendwo habe ich mal gelesen dass geburtstermine oft auf tage fallen, an denen man etwas bewegendes erlebt hat... aber das ist ein anderes thema, das können wir sonst mal diskutieren, der sommer ist ja noch lang.

ja eben dieser typ auf der party. nein, es war glaub nicht besonders gut, aber irgendwie auch nicht besonders schlimm. nach all den horrorstories von kolleginnen, müttern, "bravo", "mädchen" und was weiss ich noch von wem, hab ich mir was viel schlimmeres vorgestellt. aber ich hatte ja auch noch keine erfahrung, wusste also auch nicht, wie es besser sein könnte, was man beim ersten mal zwangsläufig nie weiss...
auf jeden fall hatte ich danach noch über ein jahr lang eine affaire mit diesem typen. keine beziehung, sondern eben nur eine dieses-3-buchstaben-wort-beziehung. mehr hätte ich gar nicht gewollt, denn eigentlich fand ich den typen gar nicht so toll.

aber eigentlich wollte ich ja gar nicht so genau darauf eingehen, sondern eben auf obenstehende aussage.
mit den jahren konnte ich ja dann so die eine oder andere erfahrung sammeln.
und ich habe mich dann oft gefragt, ob diese aussage tatsächlich stimmt?
klar habe ich gute und weniger gute liebhaber gehabt und solche, die mir ausserordentlich gut gefallen haben. aber es ist auch wirklich so, dass ich den ersten NIE vergessen werde, egal wie gut oder nicht gut er war, hingegen weiss ich echt nicht mehr, welches der erste war, mit dem es WIRKLICH GUT war.

das kann man jetzt auch darauf zurückführen, dass es vielleicht ganz einfach zu viele waren?

was ich später nie mehr hatte, war eine so anspruchslose affaire wie damals nach dem ersten mal. das war irgendwie wirklich speziell, einfach weil ich etwas geniessen konnte, ohne ansprüche zu stellen und gestellt zu bekommen.

und nochmals, ich kann nicht beurteilen, ob er gut oder nicht so gut war, weil es das erste mal war und ich damals nichts anderes kannte und genau darum werde ich mich immer an ihn erinnern.

aber wichtig ist er mir nicht, war er nie. wichtig waren mir andere menschen, menschen mit denen ich persönliches erlebt habe, mit denen ich lange zeit verbracht habe, mit denen ich gestritten und gelacht habe. und das hat überhaupt nichts mit diesem 3-buchstaben-wort zu tun, womit ich diese obige aussage zumindest für mich widerlegt hätte.

27
Jun
2006

die nacht danach

wenn man mitten in der nacht aufstehen muss, um jemanden in einer notsituation zu helfen, setzt das das vergangene verlorene spiel wieder in die richtige relation. die gedanken an dieses spiel waren noch nie so schnell weg wie heute nacht...

liebe sinira, ich wünsch dir für die nächsten tage viel kraft und wir sind da, wenn du uns brauchst!

15
Jun
2006

ausreden

es gibt x ausreden, warum ich heute das allwöchentliche altweiber- frauenligaturnen schwänzen könnte:
  • es ist heiss
  • ich bin müde
  • ich bin immer noch müde
  • es läuft wm (das training ist von 19:30 bis 20:40, das heisst, bis ich ins training muss - 19:28 - sollte das laufende spiel eigentlich schon entschieden sein und bis zum 21:00 uhr-spiel bin ich wieder zu hause und bereits frisch geduscht)
*motivationsmodusan* es tut mir gut - es tut mir gut - es tut mir gut - ich nehm vielleicht irgendwann mal etwas ab davon - ich nehm vielleicht irgendwann mal etwas ab davon - ich nehm vielleicht irgendwann mal etwas ab davon - es tut mir gut - es tut mir gut - es tut mir gut *motivationsmodusaus*
logo

pipistrella's nachtflüge

verschiedenes

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Klettergarten
Das ist ja mal eine nette Idee mit der ganzen Familie...
Susi445 - 10. Dez, 10:25
Andersherum war es
Der Steyr Puch 500 war ein Lizenzbau (mit eigener Technik)...
500 - 6. Okt, 13:17
alles hat ein ende
einige zeit bin ich jetzt schon hier dabei und habe...
pipistrella - 8. Jun, 20:20
:-) in diesem spiel hättet...
:-) in diesem spiel hättet ihr es aber definitiv...
pipistrella - 8. Jun, 19:55
ist lieb! aber ich glaub...
ist lieb! aber ich glaub das wird nix. ich weiss ja...
gluecklich - 8. Jun, 19:14

Suche

 

2005
2008
Aergerliches
Alltägliches
Arbeitsrechtliches
Chaotisches
Cineastisches
Egoistisches
Ein bisschen Teeniges
EM 2004
EM 2008
Erfreuliches
Erkenntnisse
Erlebtes
Euro08
Finanzielles
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren