Kulinarisches

7
Jun
2008

handmade

zum start der em habe sogar ich mich mal in die küche gestürzt. ich gebe zu, um das biskuit selber backen, hatte ich keine zeit.

als opfer für den glücksgott war sie leider nicht gut genug:

Torte

21
Apr
2008

schlecht organisiert

warum habe ich eigentlich montags nie was zu knabbern zu hause? montag ist serienabend und da müsste im minimum eine familienpackung paprika-chips rumstehen.

aber da hat es nichts - weil bei uns so knabberzeug meistens nicht eingekauft wird.

irgendwie fehlen hier die zaubermännchen, die montags das knabberzeug bereit stellen, da ich nämlich erst immer daran denke, wenn ich schon zu hause bin und mich genüsslich vor den tv flätzen möchte...

10
Mrz
2008

schokolade

wenn man am morgen nach einer nacht mit schlechtem schlaf mit einen kopf wie in watte gepackt ins geschäft fährt, in vollem bewusstsein, dass die reaktionsfähigkeit gleich 0 ist, den ganzen tag nicht auf touren kommt, weil die monatlichen beschwerden das ihre dazu tun, um sich beschissen zu fühlen, man sich deshalb bei einer sitzung abmeldet, die man eigentlich hätte leiten sollen...

... dann kauft man sich auf dem heimweg eine büchse stalden-schokoladencreme und dazu vollrahm und hofft, dass dies wenigstens der seele gut tut...

...und wenn einem von einer halben büchse creme und ebensoviel schlagrahm zu allem unglück noch k...übel wird, dann ist man nah dran, DRS 3 dafür zu verklagen, dass sie auf meinem heimweg eine reportage über das nestlé forschungszenter im welschland brachten, wo über luxus-schokoladen-produkte geforscht werden soll.

7
Okt
2007

abt. yes yes yes für neuro

sie hätte gerne mal wieder ein yes. hier die story dazu, wo und wie lange noch welche erhältlich:

der mann (meiner wohlgemerkt) arbeitet ja im food-detailhandel. in der position, dass er sagen kann, was hereingenommen wird.
diejenigen, die das yes hergestellt haben, haben nun nochmals eine einzige produktion erstellt für einen deutschen billig-laden, den es seit einiger zeit auch in der schweiz gibt.
im rahmen dieser hertstellung, bzw. des vertriebes hat die firma des mannes auch yes bekommen.
da es sich aber nur um 1 produktion handelt und diese yes nicht unbegrenzt haltbar sind, gibt es die nur 6 wochen lang.

neuro, wenn du also möchtest, müsstes du in den süden deines landes, in den billig-laden-süd, dort gibt es die, oder du kommst in die schweiz und gehst in einen aperto (findest du, wenn du zum beispiel an den schönen vierwaldstättersee fährst und im bahnhof in luzern aus dem zug aussteigst).

gilt natürlich auch für alle anderen :-)

22
Sep
2007

premiere

nach dem jetzt der mann 1/2 jahr als versuchskaninchen für meine "kochkünste" hinhalten musste, wagte ich heute den ersten versuch an wirklichem publikum.
der mann darf ja schliesslich nichts negatives sagen, er ist ja der mann. das schlimmste, was er je sagte war: es ist ausgezeichnet gekocht, aber entspricht nicht ganz dem, was ich mag...

das wirkliche publikum waren mein vater (selber langjähriger hobbykoch und gründer diverser kochclubs), mein bruder (glaub auch in einem kochclub oder so), meine beiden nichten und tochter 2 die aus prinzip nie ein blatt vor den mund nimmt.

und ich habe bestanden, alle haben mehr als 1x geschöpft, also keine "danke nein, ich bin wirklich satt"-ausflüchte und sogar noch bekräftigt, dass es schmecke.

aber ich koche immer noch nicht gern, und es wird bei diesem einen mal für die familie bleiben (sie dürfen sich jetzt "von" schreiben, dass sie von MIR bekocht wurden).

und übrigens, dies habe ich gekocht, aber mit kartoffelstock statt polenta. ich kann es also auch für kochmuffel wärmstens empfehlen.

8
Mai
2007

die rüsterei

die rüsterei liegt im neuen zürcher-stadtteil sihlcity und gilt entsprechend natürlich als neustes angesagtestes restaurant, wo man unbedingt mal gewesen sein muss.
der geburtstag des mannes hat sich dafür natürlich bestens angeboten und so pilgerten wir letzten freitag (nach vorgängiger reservation natürlich) dahin.

da es sich um eine ehemalige fabrik handelt, kann man natürlich davon ausgehen, dass der raum nicht eben klein ist. also platz genug für eine grosse anzahl leute.

aber auch grosse räume kann man mit zuvielen tischen eng gestalten. das erste, das mir aufgefallen ist, dass es relativ eng be-tischt und be-stuhlt ist.

das zweite, was mich dann doch etwas störte, waren die langen tische, wo man mehrere gruppen daransetzte, immer mit einem leeren stuhl dazwischen (also einen 8-er tisch mit einer 4-er gruppe, freiplatz, 2-er gruppe). ich mag es nicht, in einem teuren restaurant zu anderen hinzugesetzt zu werden, auch wenn dazwischen ein stuhl frei ist.

aber ich wollte nicht vorschnell urteilen, schliesslich war ich wegen dem essen dort. ich habe mich für weissen spargel mit zitrus-dip und pfeffer-waffel als vorspeise, für spanferkel-rücken mit trüffelhonig-jus, gebackene öpfelchüechli und frühlingsgemüse als hauptspeise und für's mitessen beim dessert des mannes entschieden.

unter zitrus-dip hab ich mir tendenziell was jughurtiges, sauerrahmiges oder ähnliches vorgestellt, sehr zitronig.
erhalten habe ich mayonnaise mit etwas zitronen-geschmack. für meine begriffe sehr billige variante zu spargeln.
vom pfeffer hat man in den waffeln leider nicht viel gemerkt.
die spargeln waren ok.

der spanferkel-rücken war ausgezeichnet, aber stellt euch bloss nichts zu grosses vor. 2 bratenstücke kommen da grad hin.
wenn man öpfelchüechli nicht frisch machen kann, soll man's lassen, sie waren zu verkocht und schlicht einfach nicht gut.
vom trüffelhonig-jus habe ich nicht viel gemerkt. mit saucen sparen sie generell gerne.

als dessert hat sich der mann für gefrorenes weisses kaffeetiramisu mit bourbon vanille milchschaum entschieden.
gefroren war das einzig zutreffende wort. das ding war dermassen steinhart, dass man mit einem pickel hätte essen müssen. leider schmolz es nur sehr langsam, so dass wir 3/4 wieder zurückgaben. geschmacklich.. naja, wäre es nicht so kalt gewesen, könnte man da vielleicht mehr darüber sagen.

summa sumarum: die rüsterei wird nicht zu meinen favorisierten restaurants aufsteigen, auch wenn es dem mann gefallen hat (trotz durchzogenem essen).

27
Feb
2007

wenn gentech übertrieben wird

faszinierend :-)

Gentech (pps, 820 KB)

24
Feb
2007

das essen

der mann und ich haben beschlossen, dass wir uns pro woche einen abend ganz für uns alleine gönnen, so mit gemütlich essen, quatschen, vor dem cheminee sitzen und überhaupt.
damit auch der mann so einen abend hin und wieder wirklich geniessen kann, habe ich vorgeschlagen, dass wir uns abwechslungsweise bekochen. nun muss man wissen, dass der mann ursprünglich koch gelernt hat und ich ÜBERHAUPT NICHT gerne koche.

gestern war nun mein tag. das heisst, ich musste kochen.
da man von mann's kochkünsten her eher höhere ansprüche hatte, sollte es natürlich kein 08/15-menue werden, sondern halt auch was spezielles (diese kocherei ist ja ein kinderspiel... hahaha).

so habe ich also schon seit montag hier und hier gestöbert, was ich denn nun kochen könnte.

die wahl fiel ursprünglich auf entenbrust, aber da meine bratkartoffeln das letzte mal alles andere als nach bratkartoffeln aussahen, scheute ich mich etwas davor. gratin konnte ich keinen machen, weil der backofen schon mit der ente besetzt wäre. dann aber fand ich das kalbsvoressen, nur wo kriegte ich im winter rhabarber her... also doch ente... die bratkartoffeln werden schon irgendwie werden und der mann ist gott sei dank bei meinen kochversuchen noch nicht so heikel, er isst noch fast alles ;-).

zur vorspeise hätte ich gerne das hier gemacht, aber leider ist nun mal ganz und gar keine frische-feigen-zeit. also habe ich mich dafür entschieden, weil das doch etwas saisongerechter ist. die oliven liess ich einfach weg, die mag ich nämlich nicht.

zum dessert sollte es käse geben, der mann mag rohmilch-weich-käse.

das einkaufen ging recht gut, bis auf den käse. man finde in brugg rohmilch-weich-käse.
da ich schon mal in dem laden mit dem orangen M stand und dieser laden sogar eine offenverkauf von käse anbietet, hegte ich hoffnung, dass ich hier fündig würde.
also hin zu der frau und ein blick in die theke... nur hartkäse, zwar z.T. rohmilch, aber eben hart, nicht was ich suchte. aber ich konnte ja mal fragen:
"haben sie rohmilch-käse?"
blick und geste auf die käsetheke...
"weichkäse"
"ja wir haben eine brie de mot meaux"
ok, schon mal nicht schlecht...
"ist er reif?"
"ich kann ihn ihnen zeigen, er ist da in der vitrine"
die habe ich gar nicht gesehen und so habe ich mich von der freundlichen verkäuferin dahin führen lassen.
"sehen sie hier der brie, und vielleicht hats noch andere rohmilch" meinte sie... ähm - war sie nun käseverkäuferin oder nicht ?

ich habe mir die käse angeschaut, der brie war zwar bio, aber pastmilch... also nicht, was ich suchte.
naja, dann halt keinen käse aus dem m-laden.
im bioladen um die ecke bekam ich einen rohmilch-taleggio und einen rohmilch-irgendwas, konnte mir den namen nicht merken, und mangels rohmilch-brie habe ich dann halt doch einen past-brie (logischerweise bio) gekauft.

nun hätte ich euch ja jetzt gerne bildlich gezeigt, wie der prozess von ungekochter nahrung bis hin zum fertigen tellerservice ausgesehen hat.

aber glaubt mir, als ich am abend um halb sieben angefangen habe, war ich innert kürzester zeit so im "seich", dass ich nicht gewusst hätte, wann ich noch die einzelnen schritte hätte fotografieren sollen.

der mann hatte dann glücklicherweise verspätung, so dass alles fast rechtzeitig fertig wurde.

die vorspeise ist sehr gut gelungen und hat auch lecker geschmeckt, abgesehen davon, dass ich mitten in der zubereitung den mann telefonisch um hilfe bitten musste, weil ich nicht wusste, wie man orangen filletiert.

bei der ente und der kruste habe ich die kräuter vergessen und irgendwie hat das mit dem goldbraun braten nicht wirklich geklappt, das hat vorher schon ziemlich verbrannt gerochen, von dem teil, der von der ente auf den plattenboden gefallen war, daher habe ich sie etwas früher rausgenommen und so war die kruste nicht ganz so wie sie hätte sein sollen, aber trotzdem ausserordentlich lecker.

jaja und die bratkartoffeln konnte man essen....einen schönheitswettbewerb hätte ich damit nicht gewonnen.

alles in allem denke ich, dass es ein gelungenes essen war.
der mann zumindest hat alles aufgegessen und war am ende so satt, dass er nicht mal mehr meine mühsam erworbenen rohmilch-käse essen mochte.

23
Feb
2007

selbstbestimmung

das schöne am erwachsen sein sind so sachen, wie dass man beim essen diejenigen dinge, die man nicht mag, einfach liegen lassen kann. früher habe ich diese dinge noch als erstes gegessen, damit ich zum schluss den geschmack von dem nahrungsmittel im mund hatte, das mir am meisten schmeckte.
nur passierte mir oft, dass ich von den mir nicht so genehmen dinge auf dem teller schon so satt war, dass ich für die leckeren sachen keinen platz mehr hatte und so einen halbvollen teller mit leckereien zurückgab...

und weil ich jetzt erwachsen bin und heute nicht wirklich hunger hatte, habe ich mein bauernbrot-sandwich so gegesssen wie man es jedem kinde nahelegt, dass es dies nicht tun soll: ich habe nämlich nur das brot-innere ohne rinde gegessen.
und ich hab mich nur ein bisschen dabei geschämt....

12
Dez
2006

m&m's

warum kaufe ich eigentlich immer die mittlere packung m&m's, die ich nie zu ende essen mag, weil mir vorher schon hundeschlecht ist davon und ich trotzdem nicht damit aufhören kann.
warum kann ich nicht die kleine packung kaufen, die immer ein bisschen zu wenig m&m's drin hat, so dass am ende der packung immer noch eine kleine sehnsucht nach noch mehr bleiben würde?
logo

pipistrella's nachtflüge

verschiedenes

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Klettergarten
Das ist ja mal eine nette Idee mit der ganzen Familie...
Susi445 - 10. Dez, 10:25
Andersherum war es
Der Steyr Puch 500 war ein Lizenzbau (mit eigener Technik)...
500 - 6. Okt, 13:17
alles hat ein ende
einige zeit bin ich jetzt schon hier dabei und habe...
pipistrella - 8. Jun, 20:20
:-) in diesem spiel hättet...
:-) in diesem spiel hättet ihr es aber definitiv...
pipistrella - 8. Jun, 19:55
ist lieb! aber ich glaub...
ist lieb! aber ich glaub das wird nix. ich weiss ja...
gluecklich - 8. Jun, 19:14

Suche

 

2005
2008
Aergerliches
Alltägliches
Arbeitsrechtliches
Chaotisches
Cineastisches
Egoistisches
Ein bisschen Teeniges
EM 2004
EM 2008
Erfreuliches
Erkenntnisse
Erlebtes
Euro08
Finanzielles
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren